Zum Hauptinhalt springen

Russischer AnwaltUSA und Russland verhandeln über Austausch von Gefangenen

Offenbar haben die USA unter Präsident Joe Biden die Verhandlungen über den Austausch von Gefangenen mit Moskau angestossen.

Die USA und Russland haben einem russischen Anwalt zufolge Gespräche über einen Austausch von Gefangenen aufgenommen. Dazu könne es binnen zwei bis drei Monaten kommen, sagte Wladimir Scherebenkow am Montag der Nachrichtenagentur Reuters.

Er vertritt den ehemaligen US-Marineinfanteristen Paul Whelan, der im Juni wegen Spionage in Russland zu 16 Jahren Haft verurteilt wurde. «Soweit ich es verstanden habe, ist eine irgendwie geartete Initiative aufgetaucht», sagte Scherebenkow unter Berufung auf russische Sicherheitsdienste. Offenbar hätten die USA unter Präsident Joe Biden die Verhandlungen angestossen. Eine Stellungnahme der US-Botschaft lag zunächst nicht vor.

Scherebenkow konnte nach eigenen Angaben nicht sagen, ob auch der US-Bürger Trevor Reed, ebenfalls ein früherer Marine in russischer Haft, Gegenstand der Verhandlungen sei. Reed wurde im Juli zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Die US-Regierung hat in beiden Fällen gegen die Urteile protestiert.

Über die Frage, wer im Austausch aus der US-Haft entlassen werden könne, gebe es unterschiedliche Aussagen, sagte der Anwalt. Im Gespräch seien der Waffenhändler Viktor Bout und Konstantin Jaroschenko, der wegen eines Drogenvergehens in Haft sitzt. Russland bemüht sich seit längerem um ihre Freilassung. Scherebenkow sprach auch von russischen Geschäftsleuten, ohne Namen zu nennen, sowie Programmierern.

SDA/chk