Zum Hauptinhalt springen

Mobiliät in WinterthurVelohändler lancieren die «Stadtweste»

Die lokalen Velofachgeschäfte haben eine super Saison hinter sich und scheinen beflügelt. Für die dunklere Jahreszeit starten sie mit einer leuchtenden «Stadtweste» eine neue Kampagne.

Weiss leuchtet sie hier nur wegen der Belichtung durch den Blitz: Die neue Veloweste mit Stadtsilhouette, mit der künftig auch Sicherheitsvorsteherin Barbara Günthard-Maier unterwegs sein wird, wie sie sagt. Foto: Marc Dahinden
Weiss leuchtet sie hier nur wegen der Belichtung durch den Blitz: Die neue Veloweste mit Stadtsilhouette, mit der künftig auch Sicherheitsvorsteherin Barbara Günthard-Maier unterwegs sein wird, wie sie sagt. Foto: Marc Dahinden

Bei Tageslicht ist sie unauffällig grau, im Scheinwerferlicht aber leuchtet sie weiss auf: Die neue Stadtweste, welche die lokalen Velo-Händlerinnen und -Händler unter dem Dach des «Velofrühlings» am Montagvormittag lanciert haben. Die Tage werden kürzer, es dunkelt früher ein. «Mit der Weste ist man 360 Grad sichtbar. Viel Schutz und Sicherheitsgefühl für wenig Geld.» So bewarb Urs Rosenbaum vom Velofrühling gestern auf dem Lagerplatz das Produkt, das für knapp 50 Franken ab sofort in 15 Velogeschäften stadtweit erhältlich ist. Mit einer dezenten Silhouette der Stadt erhält die Weste den obligaten Anstrich mit Lokalkolorit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.