Sicher am Steuer

Fahrfähigkeit: Wann darf ich nicht mehr fahren?

Wir alle wissen, wie man sich im Strassenverkehr verhält – was erlaubt und was verboten ist. Ganz sicher? Nehmen Sie zum Beispiel gelegentlich Tabletten ein - und sind sich sicher, dass Sie so noch fahren dürfen?

Zwingend: Wer Medikamente nimmt, muss sich beim Arzt oder Apotheker erkundigen, ob die Fahrfähigkeit durch die Einnahme beeinträchtigt wird (Video: Michael Caplazi).


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rolf Blättler ist seit 15 Jahren Verkehrspolizist bei der Kantonspolizei Zürich. Es ist sein Alltag, Verkehrsteilnehmer zu kontrollieren, manchmal zu büssen und zu verzeigen.

In dieser Woche hilft uns Rolf Blättler, im Auto sanktionsfrei unterwegs zu sein. Er hält den Finger auf die wichtigsten Themen und bringt auch dort Klarheit, wo wir unter Umständen nicht ganz Bescheid wissen.

Heute erklärt uns Rolf Blättler, warum wir unseren Arzt oder Apotheker nach einem Bezug von Medikamenten unbedingt fragen müssen, wie sich die Einnahme der Mittel auf unsere Fahrfähigkeit auswirkt. Wer im Verkehr nämlich durch seine unsichere Fahrweise auffällt, muss sich dafür verantworten. Nicht nur wer trinkt, gehört nicht mehr ans Steuer.

Erstellt: 18.01.2017, 14:58 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles