Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Wald im Tösstal«Viele Bäume sind im Dauerstress»

Förster Rolf Stricker hofft weiterhin auf Regen, damit sich der Wald etwas erholen kann.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Kürzere Lebenszyklen

Aufgrund der Trockenheit haben sich einzelne Nadeln der Rottanne (Fichte) gelblich gefärbt. Zudem wachsen sie spärlicher als in anderen Jahren.
Überlebenskampf: Rottannen bilden viele Blüten.
Die Fichte wirkt nur auf den ersten Blick saftig grün. Kahle Äste hängen wie Fäden am Baum herunter.
1 / 3

«Je mehr Arten in einem Wald vorkommen, desto stabiler wird das Ökosystem.»

Rolf Stricker, Förster

Lücken im Blätterdach

Diese Buche bildet dieses Jahr in der Krone kaum Blätter, um Energie zu sparen.

Bäume sterben, nicht der Wald