Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Silvia Steiner«Viele Leute haben Angst, ihre Kinder wieder in die Schule zu schicken»

Ab dem 11. Mai drücken die Schweizer Kinder wieder dicht an dicht die Schulbank. Die oberste Bildungsdirektorin Silvia Steiner befürwortet weder generelle Abstandsregeln noch Masken im Klassenzimmer.

Silvia Steiner (CVP) ist Zürcher Regierungsrätin und Präsidentin der Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK).
Silvia Steiner (CVP) ist Zürcher Regierungsrätin und Präsidentin der Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK).
Foto: Doris Fanconi

Frau Steiner, ab dem 11. Mai sitzen die Schweizer Kinder wieder Tisch an Tisch im Klassenzimmer und tollen miteinander über den Pausenplatz. Ist es Ihnen wohl dabei?

Ja… Mit dem Schutzkonzept des Bundes können wir die Schulen guten Gewissens wieder hochfahren. Aber natürlich nehme ich wahr, dass viele Leute Angst haben, ihre Kinder wieder in die Schule zu schicken. Das Gefühl, dass man sich im öffentlichen Raum und in den Schulen sicher fühlen kann, muss sich erst wieder entwickeln. Das ist eine mentale Sache, die ich sehr ernst nehme. Darum blicke ich dem 11. Mai auch mit Respekt entgegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.