Zum Hauptinhalt springen

«Vier gewinnt» bei der SP – während die SVP viermal scheitert

Lange waren die Sozialdemokraten in Bassersdorf von der Bildfläche verschwunden. Am Sonntag sind nun gleich alle vier Kandidaten der SP gewählt worden. Ernüchterung herrscht dagegen bei der SVP, die den Knatsch bei der FDP nicht für sich nutzen konnte und in einem Tief steckt.

Die strahlende Überraschungsfrau Selina Stampfli ist in Bassersdorf die erste SP-Vertreterin im Gemeinderat seit über zehn Jahren.
Die strahlende Überraschungsfrau Selina Stampfli ist in Bassersdorf die erste SP-Vertreterin im Gemeinderat seit über zehn Jahren.
Sibylle Meier

Es ist ein Erfolg auf der ganzen Linie: viermal angetreten – viermal gewonnen. Neuerdings hält die SP in Bassersdorf mehr Sitze als die grosse SVP. In allen wichtigen politischen Gremien der knapp 12 000 Einwohner zählenden Kleinstadt ist die Linke nun mit einem Mann oder einer Frau vertreten. Was aufhorchen lässt: Allesamt sind sie als neue, nochunverbrauchte Kandidaten zur Wahl für die nächste Amtszeit von 2018 bis 2022 angetreten. Und alle vier SP-Kandidaten wurden am vergangenen Sonntag auch prompt gewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.