Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Wahl in ArmenienVom Volkstribun zum «Verräter»

Der Krieg hat vieles verändert: Noch vor wenigen Jahren sehr beliebt, muss Armeniens Premier Nikol Paschinjan (l.) jetzt um seine Mehrheit kämpfen.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Der grösste Konkurrent

Aufgeheizte Stimmung: Zwei Frauen vor einem Wahlplakat in der Hauptstadt Jerewan.

Paschinjan will nun offenbar einen neuen Anlauf nehmen und die Hoffnungen auffrischen, die er vor wenigen Jahren entfacht hat.

Schlimmere Niederlage verhindert

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Rolf Zach

    Ob Putin sich mit dieser Erziehungsmethode für Armenien für eine geordnete Demokratie geholfen hat, ist eine andere Frage. Hat dieser Verrat sein Einfluss in Aserbeidschan erhöht, wo die Russen vor diesem Konflikt eindeutig mehr Einfluss hatten als die Türkei?

    Jetzt hat in Aserbeidschan die Türkei das sagen und Russland zählt nicht mehr. Putin hat mit seinem Liebling Kadyrow dem Islam zu mehr Prestige verholfen und die Tschetschenen konnten als türkische Söldner für Aserbeidschan zeigen, auf wenn Verlass ist. Die gleichen türkischen Drohnen, die für die Niederlage Armeniens verantwortlich waren, werden nun an die Ukraine geliefert. Wahrscheinlich erhält die Ukraine zusätzlich die israelischen Drohnen, die Aserbeidschan geholfen haben, den Krieg zu gewinnen.

    Natürlich wird kolportiert, die russischen Waffen seien die besten. Waren eigentlich sowjetische Waffen seit 1945 in allen Staaten, die sie kauften, so erfolgreich? In Ägypten und dem Irak zum Beispiel? Was hat Assad mehr geholfen, die Iraner oder die Russen?

    Haben die russischen Waffen dafür gesorgt, dass die Türkei aus ihren okkupierten syrischen Gebieten vertrieben wurde? Sind Hackerangriffe auf westliche Einrichtungen und ständige Wehgeheul von Putin über den bösen Westen ein Ersatz für diese Niederlagen?