Zum Hauptinhalt springen

EHCW unterliegt Ajoie 0:5Von den Besten gelernt

Die Winterthurer wehrten sich in Pruntrut lange gut gegen eine hohe Niederlage. Am Ende aber setzte sich mit Ajoie der klare Favorit mit 5:0 doch standesgemäss durch.

EHCW-Goalie Daniel Guntern hielt 38 Schüsse und wurde zum besten Spieler seines Teams erkoren.
EHCW-Goalie Daniel Guntern hielt 38 Schüsse und wurde zum besten Spieler seines Teams erkoren.
Foto: Heinz Diener

Der EHCW hat gegen Ajoie in dieser und in der letzten Saison lauter Kanterniederlagen eingesteckt. Die jüngste war ein 1:10 Anfang Dezember in der Zielbau-Arena. Daraus hat das Team von Trainer Teppo Kivelä seine Lehren gezogen. Am Samstag wehrte es sich sehr lange gegen ein hohes Resultat, mit den Mitteln, die ihm zur Verfügung standen: Kampfgeist, Demut, Widerstandsfähigkeit und ein starker Goalie Daniel Guntern.

Ajoie erzielte zwar schon nach 153 Sekunden ein Powerplaytor zum 1:0. Doch dabei blieb es bis in den letzten Abschnitt hinein. Erst mit Jonathan Hazens 2:0 in der 47. Minute wurde der Match in die Bahn gelenkt, die alle vermutet hatten. Und mit dem 3:0 Stefan Mäders fünf Minuten später war er entschieden. Der Treffer war umstritten, doch ein angeblicher hoher Stock wurde von den Schiedsrichtern nach Studium des Videos nicht sanktioniert. Hoch wurde die Niederlage für die Winterthurer zum Schluss, weil sie nachliessen. Dann lässt sich Ajoie nicht zweimal bitten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.