Zum Hauptinhalt springen

Interview«Wahrscheinlich wird Adele wieder etwas zunehmen»

Susanne Maurer von Adimed, Zentrum für Adipositas- und Stoffwechselmedizin in Winterthur, hilft seit 20 Jahren Übergewichtigen beim Abnehmen. Die Ärztin erklärt, warum es so schwer ist, dauerhaft Gewicht zu verlieren, und dass es schon hilft, ein bisschen abzunehmen.

Die britische Sängerin Adele Adkins hat sich stets zu ihrer Figur bekannt, wie hier 2016. In den letzten Monaten hat sie um die 45 Kilo abgenommen.
Die britische Sängerin Adele Adkins hat sich stets zu ihrer Figur bekannt, wie hier 2016. In den letzten Monaten hat sie um die 45 Kilo abgenommen.
Foto: Getty

Wie nehmen Übergewichtige am besten ab?

Das ist individuell sehr unterschiedlich. Wir können messen, wie viel Gewichtsreduktion beim Einzelnen überhaupt möglich ist. Das hängt von der Fettmasse ab, die jemand mit sich trägt.

Was raten Sie, wenn jemand wie Adele 30 Prozent abnehmen möchte?

Wir zeigen die Möglichkeiten auf. Durch eine Ernährungsumstellung und Bewegung sind in der Regel 10 bis 15 Prozent Gewicht zu verlieren. Nimmt man Medikamente dazu - und da gibt es zwischenzeitlich recht gute -, sind bis zu 20 Prozent im Schnitt möglich. Und bei einer Operation, also beispielsweise einem Magenbypass, sind es im Durchschnitt 30 Prozent.

Also hilft eine Operation am besten?

Das kommt darauf an, wie übergewichtig jemand vorher war. Dass fettleibige Personen so viel abnehmen, dass sie danach einen Body-Mass-Index (BMI)* einer normalgewichtigen Person haben, ist generell unwahrscheinlich. Das ist aber auch unnötig, denn auch mit einem BMI von 28, der eigentlich Übergewicht bedeutet, kann man schlank aussehen.

Susanne Maurer, Ärztin und Ernährungsexpertin,
Susanne Maurer, Ärztin und Ernährungsexpertin,
Foto: PD

Ist es ungesund, schnell abzunehmen?

Das ist möglich, wenn man zu viel Muskelmasse verliert. Da kann man heute aber durch gezielte Bewegung und den Einsatz von bestimmten Proteinen und Mikronährstoffen in einer niedrigkalorischen Kost gegensteuern. Wir empfehlen, dennoch höchstens 500 Gramm pro Woche abzunehmen.

Wie ist das mit dem Jojo-Effekt? Wird Adele dank der Sirtfood-Diät schlank bleiben?

Wahrscheinlich wird sie wieder etwas zunehmen, auch wenn sie sich weiter bemüht. Das ist unabhängig von der jeweiligen Diät und geht allen so, die abnehmen. Am Anfang purzeln die Kilos recht schnell, danach wird es schwer.

Warum?

Das liegt daran, dass sich der Körper auf den Hungermodus einstellt. Am Anfang verbrennt man zum Beispiel beim Laufen vielleicht 600 Kilokalorien, nach einigen Wochen sind es für die gleiche Strecke dann nur noch 300.

Das heisst, schwer Übergewichtige haben kaum eine Chance, dünn zu werden?

Man muss keinen BMI von 20 haben. Im Alter von über 45 Jahren ist sogar ein BMI knapp über 25 mit einem längeren Leben verbunden. Schon etwas an Gewicht zu verlieren, kann grosse gesundheitliche Vorteile bringen. Es gibt übrigens auch Übergewichtige, die sehr gesund sind. Da ist es allerdings wichtig, dass sie sich bewegen.

* Body-Mass-Index (BMI): Berechnet sich aus dem Körpergewicht (Kilogramm, kg) und dem Quadrat der Körpergrösse (Meter, m). Ein BMI von 18,5 bis 24,9 kg/m² gilt als Normalgewicht.