Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kommentar zu einer BegriffsverwirrungWarum es schädlich ist, in der Schweiz von einem «Lockdown» zu reden

So sieht ein wirklicher Lockdown aus: Eine Tänzerin des Pariser Variétés Moulin Rouge übt am 8. April 2020 – dem 23. Tag einer strikten Ausgangssperre – bei sich zu Hause.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin