Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Hilfreiche Zellen gegen KrebsWarum mit Darmbakterien ein Milliardengeschäft winkt

Das menschliche Immunsystem sitzt im Darm, wo rund tausend Bakterienstämme den Körper gegen Erreger verteidigen: Visualisierung von Darmbakterien.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Potenzial bei Hirnkrankheiten und Krebszellen

«Neu geht es nicht mehr nur um die Produktion eines bestimmten Bakteriums, sondern um Mischkulturen mit verschiedenen Bakterien.»

Olav Zilian, Pharmaspezialist bei Mirabaud Securities

Organ oder Medikament?

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Saxer Ulrich P. Zürich-Forch

    Sehr spannend und gut, dass das Thema in die Tageszeitungen kommt.

    Dazu - und das unterstützt den Kommentar von Herrn Büchel - ist aber zu sagen, dass die Gesundheit tatsächlich durch das GIT Mikrobiom gesteuert wird.

    Diese wiederum wird vor allem durch die Ernährung, das Hirn (Stress) und die Umwelt gesteuert. Auf die NCD Erkrankungen hat das einen grossen Einfluss. Diese neuen Erkenntnisse sollten möglichst bald auch in die Ausbildung aller erzieherischen Berufe (wird nicht gerne gehört!) und in den medizinischen Berufen einfliessen, damit rasch eine weite Verbreitung dieser Erkenntnisse erfolgt.

    U.P. Saxer, Forch