Zum Hauptinhalt springen

Warum hat Richterswil nicht aktiv über die Taten des Ex-Polizeichefs informiert?

Die Exekutive hat von sich aus die Bevölkerung bis heute nicht über den ehemaligen Polizeichef informiert, obwohl dieser die Gemeinde um fast 150'000 Franken betrogen hat.

Der ehemalige Richterswiler Polizeichef hat anscheinend Geld aus der Parkplatzbewirtschaftung abgezweigt.
Der ehemalige Richterswiler Polizeichef hat anscheinend Geld aus der Parkplatzbewirtschaftung abgezweigt.
Moritz Hager

Die Überraschung ist gross. Im April muss sich der langjährige Richterswiler Polizeichef dafür verantworten, dass er fast 150'000 Franken veruntreut haben soll. Das Geld zweigte der Beamte anscheinend aus der Parkplatzbewirtschaftung der Gemeinde ab. Als die ZSZ vor einer Woche über den Fall berichtete, hörten die Richterswilerinnen und Richterswiler erstmals von dem Vorfall – obwohl der Polizeichef am 20. März 2018 an seinem Arbeitsort, dem Polizeiposten, verhaftet wurde, hat die Richterswiler Exekutive bis heute über den Vorfall geschwiegen. Die Gemeinde stellte ihn damals per sofort frei. Das Arbeitsverhältnis endete ordentlich Ende März, weil der Polizeichef zuvor bereits von sich aus gekündigt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.