Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Analyse zur Rolle des Staates in der KriseWas der Staat kann

Strafzölle sind das liebste Druckmittel von Donald Trump, auch gegen China. Aber gegen das «China-Virus» hat der US-Präsident keine Mittel. Das Graffito in Berlin zeigt einen verhinderten Kuss zwischen Trump und Xi Jinping, dem Präsidenten von China.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Wer einen Staat will, der in der Krise machtvoll agiert, darf denselben Staat in politisch ruhigeren Zeiten nicht ausweiden.

Sozialisten und Donald Trump

Die Rolle der Zivilgesellschaft

15 Kommentare
Sortieren nach:
    Ronnie König

    Das sehe ich ähnlich. Nun, wer ist denn eigentlich der Staat oder ermöglicht ihn? Dazu braucht es Wissen und Verständnis. Das vermittelt im allgemeinen doch die Bildung oder nicht? Auf welchem Fundament baut aber die Bildung auf? Ist das nicht so etwas wie Kultur? Gerade in den USA hat es ja gewisse Kreise mit doch viel Bildung, das Mädchen auf dem Cover von Time zeigt dies. Dass aber Trump immer noch eine erstaunlich grosse Fangemeinde hat ist ebenso erstaunlich. Die eine Seite versucht so etwas wie Kultur zu schaffen oder erhalten, die andere hat sie so gut wie nicht, ausser einer Konsumkultur.