Zum Hauptinhalt springen

Fotomuseum WinterthurWas Krieg wirklich bedeutet

Die Ausstellung «Fotografinnen an der Front» zeigt nicht nur Bilder von Kampf und Zerstörung. Sondern vor allem, was es für den Alltag der Menschen heisst, wenn Krieg herrscht.

Gerda Taro, Kriegswaise beim Suppenessen, Madrid, Spanien, 1937.
Gerda Taro, Kriegswaise beim Suppenessen, Madrid, Spanien, 1937.
Foto: International Center of Photography, New York

Ein kleiner Junge sitzt am Tisch und löffelt seine Suppe. Auf dem Kopf trägt er eine Soldatenmütze. Seine dunklen Augen blicken direkt in die Kamera, direkt zu uns. Darin sehen wir die ganze Härte des Krieges und das Leid, das er mit sich bringt. Auch wenn es nur ein Blick ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.