Zum Hauptinhalt springen

«Aufgefallen»Weisser Vogel vor weissem Hintergrund

Sind die Wiesen grün und die Äcker braun, ist der weisse Silberreiher unübersehbar. Kaum zu entdecken ist er, wenn die Landschaft verschneit ist.

Verschwindet fast komplett vor dem weissen Hintergrund: Ein Silberreiher hebt ab von einem verschneiten Feld bei Neftenbach.
Verschwindet fast komplett vor dem weissen Hintergrund: Ein Silberreiher hebt ab von einem verschneiten Feld bei Neftenbach.
Archivfoto: Markus Brupbacher

Diese Rubrik nennt sich «Aufgefallen» – im vorliegenden Fall müsste man eigentlich das Wort «nicht» oder «kaum» voranstellen: Ein weiss gefiederter Silberreiher fliegt durch die weisse, weil verschneite Landschaft. Wären da nicht der orange Schnabel und die kohlenschwarzen Füsse, man würde den Reiher vermutlich gar nicht entdecken. «Weisser Vogel vor weissem Hintergrund»: So könnte auch der Titel eines Gemäldes moderner Kunst lauten – nur eine weisse Leinwand.

Vergangenes Wochenende am Flughafen Zürich: Sehen Sie den weissen Vogel? Nein, nicht den «Vogel» aus Metall.
Vergangenes Wochenende am Flughafen Zürich: Sehen Sie den weissen Vogel? Nein, nicht den «Vogel» aus Metall.
Fotos: Markus Brupbacher
Hier fliegt der Silberreiher (blau eingekreist).
Hier fliegt der Silberreiher (blau eingekreist).
Hier (blau eingekreist).
Hier (blau eingekreist).
1 / 4

Wer schon einmal einen Silberreiher in der Region gesehen hat, hat vielleicht gedacht: «Ein Graureiher-Albino!» Der weisse Reiher ist etwa gleich gross wie der häufigere Graureiher. Und wie dieser sieht man den Silberreiher an Bächen, Tümpeln und Seen, wo er Fische und Amphibien jagt. Oder auf Feldern, wo er Mäuse fängt. Der Silberreiher ist bei uns vor allem im Herbst und Winter zu sehen, im Sommer nur vereinzelt. Und brüten tut er nur sehr selten in der Schweiz, meist in Osteuropa. Der Silberreiher ist deutlich scheuer als der Graureiher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.