Zum Hauptinhalt springen

Globale Corona-BilanzSchon 100 Millionen Infektionen – Kurve der Todesfälle steigt wieder

Die Pandemie hat eine weitere traurige Rekordmarke erreicht. Wir zeigen, welche Länder am stärksten betroffen sind, wie sich die Zahlen entwickeln und wo die Schweiz steht.

Über 9000 Menschen sind in der Schweiz nachweislich an Covid-19 gestorben: Eine Patientin im Kantonsspital Lugano.
Über 9000 Menschen sind in der Schweiz nachweislich an Covid-19 gestorben: Eine Patientin im Kantonsspital Lugano.
Foto: Pablo Gianinazzi (Keystone/Ti-Press)

Vor gut einem Jahr tauchten in der chinesischen Stadt Wuhan die ersten Fälle des neuen Coronavirus auf, die sich rasch ausbreiteten und schliesslich zu einer weltweiten Pandemie führten. Seither haben sich mehr als 100 Millionen Menschen infiziert – über 2 Millionen sind nachweislich an den Folgen von Covid-19 gestorben. Das zeigen Daten der amerikanischen Johns-Hopkins-Universität. Unsere Übersicht beantwortet die fünf wichtigsten Fragen zu dieser traurigen Rekordmarke.

Wie entwickeln sich die Infektionszahlen weltweit?

Kumuliert haben sich auf der ganzen Welt schon mehr als 100 Millionen Menschen nachweislich mit Sars-CoV-2 angesteckt. Anfang November letzten Jahres waren es noch halb so viele. Das Tempo der Verbreitung hat seither nochmals deutlich zugenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.