Zum Hauptinhalt springen

Energie-Region im WeinlandWeniger Heizöl verbraucht, dafür mehr Autos unterwegs

Neun der 22 Weinländer Gemeinden machen bei der «Energie-Region» mit. Nach gut fünf Jahren wird eine positive Bilanz gezogen. Aber es ist noch Luft nach oben.

Woher stammt der Strom, der durch die Leitungen fliesst? Hochspannungsleitungen bei Laufenburg AG am Hochrhein.
Woher stammt der Strom, der durch die Leitungen fliesst? Hochspannungsleitungen bei Laufenburg AG am Hochrhein.
Foto: Markus Brupbacher

Sie nennt sich zwar «Energie-Region Zürcher Weinland», doch umfasst sie längst nicht alle 22 Weinländer Gemeinden: Neun Gemeinden des Bezirks Andelfingen nehmen seit 2014 an dem Projekt teil. Es sind dies Benken, Dachsen, Laufen-Uhwiesen, Marthalen, Ossingen, Rheinau, Stammheim, Truttikon und Trüllikon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.