Zum Hauptinhalt springen

Flüchtlingshilfe Khaima PfungenWenn sich keine Freiwilligen finden, löst sich der Verein auf

Dem Flüchtlingshilfswerk Khaima in Pfungen fehlen Vorstandsmitglieder. Falls sich in den nächsten Wochen niemand finden lässt, löst er sich auf – trotz genügend Spendengeldern.

Flüchtlings-Kinder aus Ras al Ain in Syrien erhalten Kleider.
Flüchtlings-Kinder aus Ras al Ain in Syrien erhalten Kleider.
Foto: Andreas Goerlich

An Spendengeldern fehlt es nicht, dafür aber an Freiwilligen, die sich im Vorstand engagieren: An der Generalversammlung des Vereins Khaima in Pfungen vom 1. Juli ist der Finanzvorstand zurückgetreten. Einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin gibt es nicht. Die verbleibenden zwei Vorstandsmitglieder haben darauf die Auflösung des Vereins beantragt. Denn: «Zwei sind zu wenig», heisst es in einer Mitteilung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.