Zum Hauptinhalt springen

Einmal rechts vorbeigefahren – Ausweis wegWie ein Verkehrsdelikt eine Chauffeuse fast in den Ruin trieb

Xenia fährt auf der Autobahn rechts an einem Auto vorbei – und die Justiz reagiert mit aller Härte. Mit den Folgen kämpft die junge Lastwagenfahrerin bis heute.

Xenia da, wo sie am liebsten ist: in der Fahrerkabine ihres Lastwagens.
Xenia da, wo sie am liebsten ist: in der Fahrerkabine ihres Lastwagens.
Foto: Flavio Karrer

I: Die Kontrolle

Am 25. April 2016 wird eine Autolenkerin auf der A1 Richtung Bern bei Bassersdorf von der Polizei angehalten. Wegen Rechtsüberholens. Sie gibt zu Protokoll, dass sie ihr Fahrmanöver nicht als Rechtsüberholen, sondern als Rechtsvorbeifahren wahrgenommen hat, weil sie die Strassenverhältnisse gut kennt und die nächste Ausfahrt nehmen wollte. Ihre Fahrweise wird als sportlich beschrieben. Sie ist achtundzwanzig Jahre alt. Es kam zu keinem Unfall, keiner riskanten Situation, keinem Schaden, weder an einer Person noch an einer Sache.

Polizeirapport vom Montag, 25. April 2016, 19:04 Uhr, Kapo Zürich:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.