Zum Hauptinhalt springen

EHCW unterliegt Chaux-de-FondsWieder fehlt nur wenig zum Sieg

Die Winterthurer holen im ersten Spiel des neuen Jahres gegen La Chaux-de-Fonds zweimal einen Rückstand auf, müssen sich aber nach Penaltyschiessen 3:4 geschlagen geben.

Mit diesem Tor leitete Mike Küng (nicht im Bild) die Aufholjagd des EHCW ein. Fabio Arnold (links) irritierte Torhüter Matteo Ritz erfolgreich.
Mit diesem Tor leitete Mike Küng (nicht im Bild) die Aufholjagd des EHCW ein. Fabio Arnold (links) irritierte Torhüter Matteo Ritz erfolgreich.
Foto: Madeleine Schoder

Manchmal ist es ziemlich einfach zu erklären, warum eine Mannschaft ein Spiel gewinnt. La Chaux-de-Fonds musste in Winterthur auf viele Spieler verzichten, auf einen aber nicht: Tim Coffman. Der Amerikaner schoss nach nur 24 Sekunden das 1:0 für sein Team, liess sich bei den anderen beiden Toren seines Teams in der regulären Spielzeit jeweils einen Assist gutschreiben und er verwertete im Shootout seine beiden Versuche souverän. Coffman war am Berchtoldstag der mit Abstand beste Spieler auf dem Eis der Zielbau-Arena und sicherte La Chaux-de-Fonds zwei von drei möglichen Punkten. Der EHCW musste mit einem zufrieden sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.