Zum Hauptinhalt springen

Urteil des BaurekursgerichtsWieso in einem illegalen Pool weiterhin gebadet werden darf

Ein Pool bei Wiesendangen steht widerrechtlich in der Landwirtschaftszone. Trotzdem muss er nicht verschwinden, urteilte das Baurekursgericht.

Ein Wiesendanger darf seinen Pool in der Landwirtschaftszone weiterhin nutzen.
Ein Wiesendanger darf seinen Pool in der Landwirtschaftszone weiterhin nutzen.
Symbolfoto: Ernst Voller

Es war Sommer 2010, als sich ein Wiesendanger einen über 50 Quadratmeter grossen Pool in seinen Garten gebaut hatte. Ein Jahr später fand rund um den Pool ein grösseres Fest statt, zu dem auch sein Nachbar erschien.

Zwei weitere Jahre später war es genau dieser Nachbar, der sich für den Abbruch des Pools einsetzte. Denn das Schwimmbecken befindet sich in der Landwirtschaftszone, wo ein generelles Bauverbot herrscht.

Mittlerweile ist klar, dass der Pool – im Gegensatz zu drei anderen illegalen Bauten im Garten – nicht abgerissen werden muss, das hat das Bundesgericht kürzlich so entschieden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.