Im Zug belästigt – was tun?

Eine Passagierin wird im Zug von Zürich nach Winterthur Zeugin eines sexuellen Übergriffs. Sie meldet den Vorfall, zweifelt aber, ob etwas unternommen wurde. Ein Mediensprecher der SBB erklärt, weshalb dieser Eindruck öfters entsteht und was man in solchen Situationen tun kann. Mehr...

Irritierender Schilderwald — viele Bussen

Die Stadtpolizei hat an der Rosenstrasse hinter dem Technikum zahlreiche Velofahrer gebüsst, weil sie eine Einbahn-Tafel nicht beachteten. Allerdings war die Signalisation bis vor kurzem zumindest nicht unmissverständlich. Mehr...

Gina Senn rettet die «verstossenen Seelen der Wüste»

Vor drei Jahren ist Gina Senn (56) nach Hurghada ausgewandert, um Strassenhunden zu helfen. Inzwischen hat sich die Winterthurerin in Ägypten ein neues Leben aufgebaut. Mehr...

Gesucht: Wirte, die wirtschaften können

Die Familie Herter sucht neue Pächter für ihr Gasthaus. Einen guten Pächter zu finden, ist für viele nicht ganz einfach. Schuld sind dabei nicht nur das fehlende Können oder Geld der Bewerber. Mehr...

Wohlklang und Lindenduft

Der Winterthurer Chor Stimmrych widmet sich der Pariser Avantgarde des Fin de Siècle: eine wohlklingende ­Alternative zu den WM-Chören. Das Konzert wird am Sonntag in Winterthur wiederholt. Mehr...

Anwohner und Eltern sanieren Schulhausrasen auf eigene Faust

In einer Art Guerilla-Aktion verlegen Anwohner der Seidenstrasse und Eltern seit Freitag frischen Rollrasen auf dem Sportplatz des Schulhauses Geiselweid. Die Aktion, sagen sie, sei für die Kinder gedacht und nicht politisch gemeint. Der Schulstadtrat, der nicht informiert wurde, äussert Bedenken. Mehr...

Jubel auf den Winterthurer Strassen

Nach dem Sieg der Schweizer Nati fahren überall hupende Autos durch die Stadt. In der Innenstadt wird gross gefeiert. Mehr...

Häuserfarben sind mehr als Geschmacksache

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Das gilt auch für Häuserfarben. Das «Haus der Farbe» erfasst die Winterthurer Farbkultur und liefert damit eine sachliche Grundlage für Entscheidungen über Fassadenanstriche. Mehr...

Pläne der Swica wecken Widerstand im Quartier

Der Bewohnerverein Inneres Lind findet es stossend, dass die Krankenkasse Swica an der St. Georgenstrasse höher bauen will, als üblich ist im Quartier. Mehr...

«Eine Niederlage gegen einen Spitzenclub ist keine»

Gäbe es keine Maggi-Würfel, würde der FC Phönix Seen heute wohl anders heissen. Ein Rückblick auf 100 Jahre Vereinsgeschichte mit Ehrenpräsident Urs Gehrig. Mehr...

Ein ganzes Dorf unterwegs im Wald für sein grosses, gemeinsames Sommerspektakel

Inmitten des Buchemer Stammbergs steht eine uralter Baum mit blutrotem Laub. Sagenhaftes spielt sich da ab. 250 Leute aus dem Dorf packen an für ein grosses Freilichtspektakel, das dem Geheimnis ihres Baums nachgeht: «D’Rotlaubbuech» feiert schon bald Premiere. Mehr...

Wunderbar intime Momente geschaffen

Unter Leitung von Chefdirigent ­Thomas Zehetmair präsentierte das Stadtorchester Haydns Schöpfungs-Oratorium mit den Zürcher Sängerknaben und einem ergreifenden Solistentrio. Mehr...

Wie die Spinnerei zur Anstalt wurde

Vor 200 Jahren hatte Johannes Beugger das begonnen, was seit 20 Jahren die psychiatrische Klinik ist. Die Geschichte des Gebäudes, das ab 1818 trotz eines Neins der Behörden gebaut wurde, kennt Kurven und Konkurse. Mehr...

Zum Bad in den Brunnen, hopp!

Dass in Winterthur Seenot herrscht, hält viele nicht vom Baden ab. Vor allem öffentliche Brunnen werden für die kleine Abkühlung immer beliebter. Doch ist das alles überhaupt erlaubt? Mehr...

Wasserschlange in Winterthur – eine scheue Ringelnatter zeigte sich an der Töss

Wildes Winterthur, aber kein Grund zur Panik: An der Töss tauchte vor Kurzem eine Ringelnatter auf. Das ungiftige Reptil ist selten geworden. Mehr...

«Ich wollte diesen Menschen ein Gesicht geben»

In seiner Heimatstadt Antwerpen organisiert Maarten Inghels Gedichtlesungen für die Bestattung von Menschen, die einsam gestorben sind. Bis Ende Juli lebt und arbeitet der dreissigjährige Dichter in Winterthur. Mehr...

Ab sofort wieder trutzig

Die Sanierungsarbeiten der Burgruine Alt-Wülflingen neigen sich dem Ende zu. In wenigen Monaten wird sie wieder zugänglich. Mehr...

Mark Kuster: «Ich will bleiben»

Seit 17 Jahren engagiert sich Mark Kuster mit seinem Hilfsprojekt in Kuba. Die Behörden entzogen ihm im Mai die Aufenthaltsbewilligung. Nun kann er wohl trotzdem bleiben. Mehr...

Winterthur hat eine erstaunlich tiefe Arbeitslosenquote

Ein ungewohntes Bild: Die Arbeitslosenquote in der Stadt ist im Mai erstmals seit langen auf einen Wert gesunken, der unter dem Schweizer Durchschnitt liegt. Es ist der tiefste Wert seit 25 Jahren. Mehr...

Viele Stellen, wenig Stellensuchende

Der Winterthurer Wirtschaft geht es gut. Das zeigen nicht nur die neusten Arbeitslosenzahlen. Mehr...