Winterthur

Barfuss, mit Ballerinas oder Nagelschuhen

Bei strahlendem Sonnenschein rannten am Sonntagnachmittag Schulkinder um den Titel «De schnällscht Wintertuurer». Als Sieger durften sich aber nicht nur die Schnellsten fühlen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kleine Heldinnen und Helden gab es gestern viele auf der Sportanlage Deutweg. Etwa der Vierjährige, der schon am Start aufhören wollte, es aber doch noch über die Ziellinie schaffte. Oder der Junge, der sich trotz Arm im Gips ins ­Finale der besten acht kämpfte. Und das Mädchen, das trotz gänzlich unpassendem Schuhwerk (Glitzer-Ballerinas in Rosa) eine ordentliche Zeit lief.

80 Meter sind schnell abgesprintet. Die jungen Sportlerinnen und Sportler konnten gestern trotzdem problemlos den ganzen Nachmittag im Deutweg verweilen. Drei Viertelstunden vor dem eigentlich Start ging es für sie nämlich bereits los mit einem von der Leichtathletik-Vereinigung Winterthur (LVW) organisierten Einlaufen. Unter Anleitung von Cornelia Halbheer und Amaru Schenkel liefen sich die Kinder warm. Halbheer, Dritte an der Schweizer Meisterschaft über 100 Meter, gab noch ein paar Tipps für einen guten Start und lotste die Gruppen dann in den Startraum. Die Konkurrenz wird gemustert. Schnell ist klar: Hier gibt es Laien und Profis. Die Profis tragen Nagelschuhe und Leibchen eines Leichtathletikvereins, die Laien sind barfuss unterwegs. Aber nur nicht einschüchtern lassen, Überraschungen sind immer möglich. Und wenn eine eintritt, sind die Eltern fast stolzer als die Kinder. «Unglaublich, das müssen wir ­sofort dem Grosi erzählen», ruft eine Mutter und zückt ihr Handy. Nach dem Lauf gibt es ein Getränk und einen Riegel – und die meisten können den Eltern noch ein Glace abbetteln. Für die ­Besten folgt als Höhepunkt die Siegerehrung. Es gibt ein T-Shirt für die ersten acht und eine Medaille für die ersten drei.

Den Titel «De schnällscht Wintertuurer» tragen dürfen 2015 Kelsey Gardner (Jahrgang 2001) aus Rorbas mit einer Laufzeit von 10,32 und Silas Keller (Jahrgang 2000) aus Winterthur. (Landbote)

Erstellt: 10.05.2015, 21:39 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!