Winterthur

Den Autoschlüssel gegen ein E-Bike tauschen

Das Projekt «Bike4car» ist vor fünf Jahren in Winterthur entstanden. Heute wird es schweizweit in 32 Städten durchgeführt. Auch Winterthurer haben wieder die Möglichkeit, ihr Auto gegen ein E-Bike einzutauschen.

Die Schweizer Bevölkerung soll vermehrt mit dem E-Bike anstatt mit dem Auto unterwegs sein. Dieses Ziel hat sich die Aktion «Bike4Car» gesetzt.

Die Schweizer Bevölkerung soll vermehrt mit dem E-Bike anstatt mit dem Auto unterwegs sein. Dieses Ziel hat sich die Aktion «Bike4Car» gesetzt. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vollständig auf das Auto verzichten, das ist für viele ein grosser Schritt. Die Aktion «Bike4Car» bietet deshalb ein Schnupperabo an: Für zwei Wochen kann das Auto gegen ein E-Bike oder einen E-Scooter eingetauscht werden. Drei Hersteller stellen während Mai bis September über 700 Marken-Bikes zur Verfügung. Auch 50 E-Scooter können ausgeliehen werden.

Dazu muss bei lokalen Velohändlern entweder der Autoschlüssel oder das Autonummernschild zusammen mit einem gültigen Fahrausweis abgegeben werden. In den «Coop Bau + Hobby»-Filialen wird nur das Unterschreiben einer Verzichtserklärung verlangt.

Von Winterthur aus in 32 Städte

Das Projekt «Bike4car»ist ein Exportschlager: 2010 wurde es von der Winterthurer Klimaschutzbewegung «myblueplanet» gestartet. Nun wird es in 32 Städten in der ganzen Schweiz durchgeführt. Koordiniert wird es weiterhin von Winterthur aus. Leiterin des vierköpfigen «myblueplanet»-Projektteams ist Karin Witschi. Sie war es, die vor fünf Jahren das Konzept zusammen mit einem Winterthurer Velohändler entwickelte und erstmals durchführte. «Damals machte gerade mal ein Geschäft mit», sagt Witschi.

In den folgenden Jahren stiessen immer mehr Velohändler dazu und 2014 wurde das Projekt zusätzlich von den Energiestädten St. Gallen, Zug und Burgdorf unterstützt. Letztes Jahr wurde dann auch das Bundesamt für Energie auf die Aktion aufmerksam und bot Witschi eine Zusammenarbeit an. «Ich habe mich sehr darüber gefreut. Die Arbeit, die wir in das Projekt gesteckt haben, hat gefruchtet», so Witschi.

Vollständig aufs Velo umsteigen

Dieses Jahr ist die Aktion daher Teil des nationalen Massnahmenpaketes von Energie Schweiz zur Förderung der Elektro- und alternativen Mobilität und wird in 32 Energiestädten in der ganzen Schweiz durchgeführt. Es ist gut angelaufen: Seit dem Start am Montag sind laut Witschi bereits 30 Anmeldungen eingegangen.

Ziel des Projektes ist es in erster Linie, den CO2-Ausstoss zu reduzieren. Längerfristig sollen die Teilnehmer aber auch einen anderen Mobilitätsmix leben. «Kurze Strecken können ohne Probleme mit einem E-Bike zurückgelegt werden, dafür braucht es kein Auto», so Witschi. Einige Teilnehmer gingen sogar noch einen Schritt weiter: «Wir hatten schon Rückmeldungen von Leuten, die nach der Aktion ihr Auto verkauft haben und seither nur noch mit dem Velo unterwegs sind.»

Erstellt: 07.05.2015, 14:58 Uhr

Umtauschstellen in Winterthur

In Winterthur gibt es vier Stellen für den Tausch. In der Innenstadt sind dies die lokalen Velohändler Stromvelo Winterthur an der Zürcherstrasse und Fateba AG an der Turmhaldenstrasse.

In Töss und in der Grüze ist ein Umtausch in den zwei «Coop Bau + Hobby»-Filialen möglich. Bei der Anmeldung bekommen die Teilnehmer auch eine viermonatige Gratismitgliedschaft bei Mobility Carsharing.

Mehr Informationen zum Projekt unter www.bike4car.ch

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!