Winterthur

Das sind die Sommerdrinks der Saison

Auf der Suche nach dem Drink dieses Sommers, haben wir drei Kandidaten aus der Stadt getestet.

Anja Hollenstein und das «Les Wagons» setzen auf den Waldmeister Spritz als Sommerdrink 2019.

Anja Hollenstein und das «Les Wagons» setzen auf den Waldmeister Spritz als Sommerdrink 2019.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Sommerhit 2019? Die Hitparade sagt im Moment: Senorita von Shawn Mendes und Camila Cabello. Prädikat: Geschmackssache. Genau so ist es bei Drinks. Sicher ist: Hugo und Aperol Spritz sind out. Was aber wird der Sommerdrink 2019?

Die Schweiz ist in dieser Kategorie nicht gerade Trendsetter. Der jährliche «Culinary and Cocktail Trends Forecast», machte schon im November 2018 Voraussagen, wie der Cocktail-Sommer 2019 werden könnte. In der Prognose heisst es etwa, es werde eine grössere Auswahl an «Mocktails» geben, alkoholfreien Cocktails also. In der Vergangenheit boten nur wenige Bars Mocktails an, und wenn, dann waren es meistens langweilige Mischungen aus Grenadinensirup und Fruchtsaft. Neu werden die Mocktails «aufgepimpt», mit hausgemachten Sirups und Tonics, fermentierten Zutaten und alkoholfreien Spirituosen wie Seedlip.

Eine Umfrage unter mehr als 130 Barkeepern in den USA, Europa und der Karibik bringt im «Forecast» zutage, dass in diesem Sommer die Aromen Rose und Kurkuma sehr beliebt sind. Rose repräsentiere den wachsenden Einfluss der orientalischen und nordafrikanischen Kulturen. Kurkuma ist schon länger auf dem Vormarsch, man hat es in den letzten Jahren bereits in Smoothies und Milchgetränken angetroffen. Barkeeper, erfährt man weiter, liessen sich oft von gesunden Trends inspirieren.

Als den Drink 2019 überhaupt nennt der «Forecast» den Aperol frosé, eine Kombination aus gefrorenem Rosé und Aperol Spritz. Aber das ist natürlich nicht in Eis gemeisselt. Der «Landbote» hat sich in Winterthurer nach dem lokalen Sommerdrink 2019 umgeschaut. Die Vielfalt ist gross, drei schöne Beispiele stellen wir Ihnen hier vor.

Waldmeister Spritz im«Les Wagons»

Der Drink der Saison im «Les Wagons» auf dem Lagerplatz-Areal heisst «Waldmeister Spritz»: Eine Mischung aus Waldmeister Sirup (vom Sirupier de Berne), Gin, Prosecco, Zitrone, Pfefferminze und etwas Mineralwasser. Das ergibt ein Geschmackserlebnis, das zwischen herb-würzig, leicht süsslich und prickelnd frisch oszilliert. Waldmeistersaison ist eigentlich der Mai und das Kraut ist vor allem als Zutat der Mai-Bowle bekannt. Doch im Les Wagons gibt es den Apéro bis tief in den «Indian Summer» hinein. Schon im letzten Jahr verbrauchte das Restaurant in der alten Üetlibergbahn 12 Flaschen Waldmeister-Sirup. Und in diesem?

Damit Sie nicht anbrennen: Das Les Wagons ist noch bis am Samstagabend geöffnet – und kommt am 26. August wieder aus der Sommerpause.

Rezept:

2 cl Waldmeistersirup
2 cl Gin
2 dl Prosecco
0.5 dl Mineral
Ein Zweig Pfefferminze
Ein Schnitz Zitrone

Rosa Sommer im «Rosa Pulver»

«Rosa Pulver» heisst die «Sommerresidenz» des Fritz Lambada auf dem Zeughausareal. Und analog heisst auch deren Sommerdrink: «Rosa Sommer». In den Shaker kommen frischer Orangen- und Limettensaft, hausgemachter Eistee auf Hibiskusbasis mit frischen Kräutern, Gin und ein Eiweiss. Das wird ordentlich geschüttelt, dann Eiswürfel hinzugefügt und nochmals geschüttelt. Das Resultat ist ein geschmeidiger und fluffiger Drink, der weder hart noch herb daherkommt. Ein Drink mit Cappucino-Feeling: der rosa Schaum hat ein feines Gin- und Limetten-Aroma.

Das Pop-up-Restaurant «Rosa Pulver»ist noch bis 27. Juli geöffnet.

Rezept:

2 cl frisch gepresster Orangensaft
3 cl frisch gepresster Limettensaft
4 cl hausgemachter Eistee
5 cl Gin
1 Eiweiss

Mango Mule im «Hi & Da»

Im dritten Teil der Bond Persiflage Johnny English ist er für die russische Agentin der Drink der Wahl: der Moscow Mule. Recht ähnlich hält es das Bistro «Hi & Da» in der Obergasse mit dem Mango Mule. Mule, muss man wissen, steht in diesem Fall nicht für Maulesel, sondern steht für den typischen Kupferbecher, in dem der Drink üblicherweise serviert wird. Weil die Originalbecher aber oft geklaut werden, steigen viele Barkeeper auf Replikas um. Der Mango Mule lebt vom Zusammenspiel von Mango Limonade und Gin, wobei die Zutaten in dieser Reihenfolge im Gaumen aufschlagen. Mit Gurke, Ingwer und Limette wird der Drink variiert.

Das Bistro «Hi & Da» ist den Sommer über geöffnet.

Rezept:

5 cl Gin
2 dl Mango Limonade
Je ein Schnitz Ingwer, Limette und Gurke
Ein Zweig Pfefferminze

Fotos und Video: Johanna Bossart

Erstellt: 19.07.2019, 13:04 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!