Zum Hauptinhalt springen

Die Lehrerinnen und Lehrer sind am Montag fast alle in der Schule

Mindestens sechs Wochen lang erhalten alle Schüler Hausunterricht. Der Pausenplatz bleibt vorläufig geöffnet und Freunde zu treffen erlaubt.

Vertraut auf die Erziehungskompetenzen der Eltern: Schulvorsteher Jürg Altwegg.
Vertraut auf die Erziehungskompetenzen der Eltern: Schulvorsteher Jürg Altwegg.
Marc Dahinden

Die Schule fällt bis nach den Frühlingsferien aus. Diese Nachricht hat übers Wochenende alle Schülerinnen, Schüler und Eltern in Winterthur erreicht. Viele Kinder freuten sich darüber – keine Schule bedeutet für sie zuerst und vor allem viel mehr Freizeit. Doch die Sache ist ernst. Der Bundesrat will mit der Schliessung die Verbreitung des Coronavirus eindämmen, gefährdete Personen schützen und die Gesundheitsversorgung in den Spitälern sicherstellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.