Zum Hauptinhalt springen

Ein Apparat der ZHAW stellt in nur100 Sekunden eine Hautkrebsdiagnose

Ein neues Gerät soll Hautkrebs aufgrund von Temperaturunterschieden verlässlich erkennen. Erfunden hat es ein ZHAW-Physiker.

ZHAW-Dozent Mathias Bonmarin will mit seinem Apparat die Hautkrebserkennung revolutionieren.
ZHAW-Dozent Mathias Bonmarin will mit seinem Apparat die Hautkrebserkennung revolutionieren.
Marc Dahinden

Die Apparatur, die im Labor von Mathias Bonmarin im ehemaligen Technikum steht, könnte in Zukunft Leben retten. Sie kann mit Hilfe von Luftströmungen und Temperaturmessungen innerhalb von rund eineinhalb Minuten beschädigte Hautstrukturen erkennen. Zum Beispiel Hautkrebs, der, wenn er früh genug erkannt wird, fast immer heilbar ist. Mit seinem Spin-off «Dermolockin» hat es Bonmarin ins Finale des Jungunternehmerpreises von Robert Heuberger geschafft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.