Winterthur

Juso lanciert überraschend eine Stadtrats-Kandidatin

Die Juso hat überraschend eine Kandiatur für den Stadtrat lanciert. Ein ähnliches, kurzfristiges Manöver endete 2012 zum Nachteil von Mitte-Links.

Clara Plantiko will für die JUSO in den Stadtrat Winterthur.

Clara Plantiko will für die JUSO in den Stadtrat Winterthur. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie im Zürcher Stadtratswahlkampf agiert die Juso auch im Winterthurer Wahlkampf nach ihren eigenen Regeln. Einen Monat vor den Wahlen präsentiert die Jungpartei ihre Kandidatin, die Winterthurerin Clara Plantiko. «Die SP ist informiert und hat, soweit ich weiss, kein Problem», sagte Luca Dahinden, Co-Präsident der Juso Kanton Zürich. Christoph Baumann jedoch, Co-Präsident der SP Winterthur, wusste nichts davon. «Ich bin überrascht», sagte er, und schob nach: «Aber grundsätzlich sind wir erfreut, wenn sich junge Leute und gerade Frauen politisch engagieren.» Dass Plantiko der SP Stimmen streitig machen könnte, befürchtet er nicht. «Unsere Wählerinnen und Wähler haben ja noch drei Linien frei auf dem Wahlzettel», sagt er in Anspielung auf das Viererticket der SP und Grünen und die sieben Sitze im Stadtrat.

Winterthur war erst nicht auf dem Radar der Juso

Zum späten Zeitpunkt der Lancierung sagt Dahinden, die Juso Kanton Zürich kandidiere aktuell in mehreren Gemeinden für die Exekutive und man habe erst vor Kurzem realisiert, dass in Winterthur eine Kandidatur nötig sei. «Weil die Mehrheit der Stadtratskandidierenden männlich ist und das Durchschnittsalter bei 47 Jahren liegt.»

Bereits 2012 hatte die Juso den Wahlkampf ohne Absprachen aufgemischt. Sie brachte im zweiten Wahlgang einen Kandidaten ins Spiel und verhalf damit der FDP zu einem Stadtratssitz. (Landbote)

Erstellt: 05.02.2018, 12:26 Uhr

Artikel zum Thema

Juso täuschen Stimmvolk mit Fake-Kandidatur

Winterthur Die Kandidatur der Juso für die Winterthurer Stadtratswahlen war ein «Fake». Dass die SP diese Täuschung deckte, ist für Politiker anderer Parteien untragbar. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare