Zum Hauptinhalt springen

Jugend ohne Job

Während Lehrlinge einen Lohn haben, müssen Kantonsschüler oft bis ins Erwachsenenalter mit Sackgeld auskommen. Eine Umfrage am Rychenberg zeigt: Einen regelmässigen Nebenverdienst hat nur knapp die Hälfte.

Für Gymischüler ist es oft schwierig einen Nebenjob zu finden.
Für Gymischüler ist es oft schwierig einen Nebenjob zu finden.
Marc Dahinden

Handy, Kleider, Ausgang: Das Leben als Teenager ist nicht billig, auch wenn man noch zuhause wohnt. Um Diskussionen mit den Eltern zu vermeiden, versuchen die Langzeit-Schüler in Gymnasien und Fachmittelschulen seit jeher andere Einkommensquellen zu erschliessen. Doch der klassische Schülerjob ist auf dem Rückzug, wie eine kleine Umfrage unter vier Klassen der Kantonsschule Rychenberg zeigt. Die Mehrheit der Schülerschaft (52 Prozent) hat keine regelmässigen Nebenverdienste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.