Illustratorin mit Hang zur spekulativen Forschung

Die Illustratorin Sarah Gasser erhält den städtischen Kulturförderpreis. Zurzeit beschäftigt sie sich mit Mutationen, die von Plastikteilen ausgelöst werden, wenn sie in die Nahrungsmittelkette gelangen. Mehr...

Eine Entführung ins Opernmuseum?

Mozarts «Entführung aus dem Serail» ist Teil des Repertoires der Gegenwart. Das Theater Winterthur setzt jetzt das Publikum vor eine Bühne des 18. Jahrhunderts – eine spannende Erfahrung. Mehr...

Warum Zwingli die Musik aus der Kirche verbannte

Im Zentrum von Vielklang,dem fünften Fest der Kirchenmusik, steht ein Oratorium über den Zürcher Reformator Ulrich Zwingli. Komponiert hat es der Winterthurer Musiker Burkhard Kinzler. Mehr...

Ein Chor vorgetäuschter Orgasmen

Die Winterthurer Regisseurin Barbara Miller will ihren Dokumentarfilm «#Female Pleasure» auf der ­ganzen Welt ­zeigen. Ihr Anliegen: die Mechanismen des Patriarchats brechen. Was diese mit Mainstream-Pornografie zu tun haben, erzählt sie beim Kaffee am Zürcher Hauptbahnhof. Mehr...

«Wir wollen aufzeigen, wie vielfältig die Winterthurer Kultur ist»

Das Kulturmagazin «Coucou» verleiht erstmals die «Goldene Feder» an Kulturschaffende. Die undotierte Auszeichnung gibt es in fünf Kategorien. Mehr...

Künstlerisches Stelldichein in Begleitung

Am Freitag hat das Kunst Museum Winterthur zur Vernissage der Dezember-Ausstellung geladen. Direktor und Kurator Konrad Bitterli hat sich etwas Besonderes einfallen lassen. Mehr...

«Ich will nicht zur Cover-Version von mir selbst werden»

Um als Musiker zu überleben, musste Marc Sway zum Entertainer und zu einer Marke werden. Im StadTalk redete der 39-Jährige am Donnerstag über das Musikbusiness, Politik und seine Familie. Mehr...

Im Westen viel Anzügliches

Das Stück «Sworn Virgin – Burrnesha» beleuchtet das irritierende Phänomen albanischer Mannfrauen und belässt ihm seine Vieldeutigkeit. Nur die westliche Kultur wird verkürzt dargestellt. Mehr...

«Fuck it, dann werde ich halt Grafikdesigner»

Rapper Duckwrth hat es aus einem Armenviertel von Los Angeles in die internationale Musikszene geschafft. Am Dienstag tritt er mit seinen Songs über das Leben am Rande Hollywoods im Salzhaus auf. Mehr...

Das Geschlecht in die eigene Hand nehmen

Die 79-jährige Amerikanerin Carolee Schneemann ist eine Ikone feministischer Kunst der 1960er-Jahre. Die Kunsthalle wirft nun einen Blick auf ihr Pionierwerk. Das ist eine kleine Sensation und auch ein Schock. Mehr...

Es muss nicht New York sein

Der 30-jährige Sänger und Pianist Raphael Jost ist schon an grossen Festivals aufgetreten. Jetzt ist die CD «Moosedays» mit eigenen Songs erschienen, sie knüpfen an die Swing-Ära an. Mehr...

Die Hölle und drei Freunde: Zwei Entdeckungen

Das Oxyd in Wülflingen zeigt Werke von zwei Artists in Residence der Villa Sträuli, Sasha Kurmaz und Felix Oehmann, sowie des Winterthurer Künstlerkollektivs O.A.S.K. Mehr...

«Ich bevorzuge Gruppen, die lange zusammenbleiben»

Zur Eröffnung des Zürcher Unerhört-Festivals tritt die fantastische slowenische Pianistin Kaja Draksler mit dem TrioPunkt.Vrt.Plastik in Winterthur auf. Draksler bewegt sich mühelos zwischen Komposition und Improvisation. Mehr...

«Kochä, Schaffä, Spilä»

Witzige Einfälle und glänzende Darsteller prägen das Musical «Schellenursli», das am Samstag im Casinotheater Premiere hatte. Mehr...

«Es ist fantastisch, wenn man die Musiker kennt»

Der Komponist Alfred Felder wird morgen mit dem Carl Heinrich Ernst-Kunstpreis geehrt. Die Ideen für seine Werke kommen ihm oft im Halbschlaf, sagt Felder im Gespräch. Zurzeit schreibt er an einer Oper zu Goethes «Walpurgisnacht». Mehr...


Umfrage

Soll die Stadt den Dorfeten Gebühren erlassen?




Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben