Winterthur

Pilzkontrollen nur zu Bürozeiten – Fachleute üben harsche Kritik

Seit vergangenem Jahr bietet das Lebensmittelinspektorat Winterthur nur noch werktags Pilzkontrollen an. Das hat Konsequenzen.

Wer am Wochenende Pilze gesammelt hat, kann sein Körbchen der Kontrollstelle Winterthur erst am Montag zeigen.

Wer am Wochenende Pilze gesammelt hat, kann sein Körbchen der Kontrollstelle Winterthur erst am Montag zeigen. Bild: Kurt Schorrer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Pilzfreunde zieht es derzeit in Scharen in die Herbstwälder. Da die meisten Sammler üblicherweise am Wochenende unterwegs sind, bieten praktisch alle amtlichen Kontrollstellen im Kanton Zürich am Samstag oder Sonntag entsprechende Öffnungszeiten an. Nur nicht in Winterthur. Oder besser: Nicht mehr. Die beliebte Sonntagskontrolle hat das Lebensmittelinspektorat im letzten Jahr ohne Angabe von Gründen gestrichen.

Das hat Folgen: Viele Pilzsammler sehen sich an den Wochenenden gezwungen auf weiter entfernte Kontrollstellen auszuweichen. Es sei eine Art Pilzkontrolle-Tourismus entstanden, stellt Rudolf Hintermeister, Präsident des Pilzvereins Winterthur, fest. «Wir haben selbst Rückmeldungen von Kontrollstellen aus dem Thurgau bekommen, die das gar nicht toll finden, dass plötzlich vermehrt Pilzler aus Winterthur und Umgebung bei ihnen aufkreuzen.»

Stadt weist Kritik zurück

Dass das Lebensmittelinspektorat Winterthur nur noch zu Bürozeiten Pilzkontrollen anbietet, stösst aber nicht nur beim Pilzverein Winterthur auf Unverständnis. Auch Alois Schwab, Pilzkontrolleur in Andelfingen, kann dies nicht nachvollziehen. Er kritisiert vor allem die neue Öffnungszeit am Montagmorgen von 08.00 bis 09.00 Uhr. «Das ist konsumentenunfreundlich», sagt Schwab. «Die grosse Mehrheit der berufstätigen Pilzfreunde wird damit automatisch ausgeschlossen.» Die Stadt weist die Kritik jedoch zurück. Der Montagstermin sei im übrigen gut besucht, sagt Graciela Wiegand, Leiterin des Lebensmittelinspektorates.

Doch auch die Schweizerische Vereinigung Amtlicher Pilzkontrollorgane kritisiert Winterthur und fragt sich, da gesammelte Pilze innert 24 Stunden kontrolliert und verarbeitet werden müssen, inwieweit die Stadt aufgrund der Streichung der Wochenendkontrolle «ihren wichtigen Auftrag des Gesundheitsschutzes noch erfüllen kann».

Erstellt: 12.10.2019, 14:01 Uhr

Artikel zum Thema

Pilzkontrollen nur zu Bürozeiten – Fachleute üben harsche Kritik

Winterthur Seit vergangenem Jahr bietet das Lebensmittelinspektorat Winterthur nur noch werktags Pilzkontrollen an. Das hat Konsequenzen. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!