Zum Hauptinhalt springen

Ballett und Stepptanz im Mittelalter

In der diesjährigen Fantasy-Inszenierung des Kindertanztheaters von Claudia Corti gibt es Drachen, Fledermäuse und Kerzenleuchter. Die Kinder nehmen die Zuschauer mit auf eine «fantastische Reise».

Das Ensemble des Kindertanztheaters von Claudia Corti vermochte mit dem Fantasy-Stück «Eine fantastische Reise» das Publikum in seinen Bann zu ziehen.
Das Ensemble des Kindertanztheaters von Claudia Corti vermochte mit dem Fantasy-Stück «Eine fantastische Reise» das Publikum in seinen Bann zu ziehen.
Nicolas Corti

Gestern feierte das Fantasy-Stück des Kindertanztheaters «Eine fantastische Reise» Premiere. Die Inszenierung von Claudia Corti basiert auf dem Film des russischen Regisseurs Alexander Mitta, «Märchen einer Wanderung». Dabei geht es nicht um eine einfache Reise, sondern um die Seelenwanderung.

Fast 200 Kinder und Jugendliche der Tanzschule wirken bei der Produktion mit. Daneben wurde der Winterthurer Schauspieler Christian Sollberger engagiert, der Orlando verkörpert. Viele Eltern haben zahlreiche Arbeitsstunden investiert, um die Bühnenbilder zu gestalten. Die aufwendig gestalteten Kostüme der kleinen und grossen Tänzer sind handgefertigt. Auch die Scheinwerfer werden zum Teil von Eltern gesteuert. Einmal mehr beweist das Kindertanztheater, dass auch Laien begeisterndes Theater zeigen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.