Zum Hauptinhalt springen

Browns‘ Sheddächer, 1989

Hans-Peter Bärtschi hat ein riesiges Fotoarchiv. Für den Landboten sucht der Industriehistoriker Perlen heraus. Heute: Arbeiterwohnungen nach englischem Vorbild.

Charles Brown brachte seine Vorstellung von Arbeiterwohnungen mit nach Winterthur – so entstanden Sheddächer nach englischem Vorbild an der Jägerstrasse.
Charles Brown brachte seine Vorstellung von Arbeiterwohnungen mit nach Winterthur – so entstanden Sheddächer nach englischem Vorbild an der Jägerstrasse.
Hans-Peter Bärtschi

Charles Brown I, Charles Brown II, BBC, ABB: neben Nestlé wurde das die grösste industrielle Erfolgsgeschichte der Schweiz. Brown I genoss seine Ausbildung bei der führenden englischen Maschinenfabrik Maudsley, wurde von Sulzer per Head-Hunting nach Winterthur geholt, sprang dort nach 20 Jahren ab. Denn 1871 gründete er die Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik SLM.

2015 liess Implenia die grossflächigsten, ältesten Sheds der Schweiz räumen.

Aus England brachte er seine Vorstellung von Arbeiterwohnungen an die Jägerstrasse und seine Sägezahndächer für grossflächige Fabriken ins SLM-Gründerareal. 1989, am Ende seiner fast vierteljahrhundertelangen Karriere als Stadtpräsident, erteilte Ingenieur Urs Widmer dem Fotografen den Auftrag, alle Sulzer- und SLM-Bauten zu dokumentieren und Schutzempfehlungen auszuarbeiten.

2015 liess der Baukonzern Implenia nun auch die grossflächigsten, ältesten Sheds der Schweiz räumen. Wann die Neubauprojekte und die Abbrüche ausgeführt werden, ist ungewiss.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch