Zum Hauptinhalt springen

Das Zusammenleben ist eine Baustelle

Die reformierte Kirche Wülflingen feiert die Einweihung ihres Kirch­gemeindehauses mit einem Musical. Die junge Produktion vereint beste Unterhaltung mit einigem Tiefsinn.

Die Laiendarsteller im Musical «Baustelle 2.0» spielen, singen und tanzen mit sichtlichem Vergnügen.
Die Laiendarsteller im Musical «Baustelle 2.0» spielen, singen und tanzen mit sichtlichem Vergnügen.
Marc Dahinden

Fünfzehn Laiendarsteller aus der Region Winterthur plus Band spielen eine farbenfrohe, lebendige Geschichte im frisch renovierten Kirchgemeindehaus Wülflingen. Die Story spielt vor etwa hundert Jahren in einer Kolonie: Die Kulturunterschiede seien damals ausgeprägter gewesen, deshalb eigneten sie sich besser für die Bühne, begründet Seraphin Schlager (Ko-Regie und Libretto) die Wahl.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.