Zum Hauptinhalt springen

Die Sonne schweigt, der Himmel ist leer

«Jeanne», Bruno Dumonts neuer Film über Jeanne d’Arc, kann ab Donnerstag auf der Webseite des Kino Cameo gestreamt werden.

Szene aus dem Film «Jeanne» von Bruno Dumont.
Szene aus dem Film «Jeanne» von Bruno Dumont.
PD

Sie steht allein auf weiter Flur. Das gilt für ihr Menschenbild: Wenn der Feldmarschall fordert, sie solle das Heer aufhetzen mit der Aussicht auf Gewinn, so widersetzt sie sich. Allein steht Jeanne d’Arc auch räumlich, wenn sie im Film von Bruno Dumont mit der Standarte in der Hand irgendwo im Niemandsland auf Nachrichten wartet. Der französische Filmemacher hat sein Drama, das auf einem Theaterstück von Charles Péguy von 1897 beruht, in den Dünen in der Normandie gedreht - in der zweiten Hälfte sind die deutschen Betonbunker aus dem Zweiten Weltkrieg zu sehen. Das Tempo des Films ist langsam, die Kamera bleibt lange auf die Gesichter gerichtet und am längsten auf das der Protagonistin. Was sie sieht, bleibt unsichtbar: Die Sonne, zu der sie aufblickt, schweigt, der Himmel ist leer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.