Zum Hauptinhalt springen

Ein Flüchtling schickt Postkarten

«Der Junge mit dem Koffer»: Das Theater Kanton Zürich geht mit einem Stück über Flüchtlinge in die neue Saison.

Krysia (Julka Duda) und Naz (Joachim Aeschlimann).
Krysia (Julka Duda) und Naz (Joachim Aeschlimann).
Judith Schlosser

Nein, solche Geschichten will Krysia, die junge Frau auf der Flucht, nicht mehr hören. Denn es sind alles Märchen, die ihr unterwegs erzählt werden: von Sindbad, dem Seefahrer, der auf dem Rücken eines Wales strandet; vom geizigen Mann, der in einen Teich gefallen ist und gerettet wird; vom Glücksucher, der hofft, endlich das Glück zu finden. Nein, solche Geschichten helfen Krysia nicht wirklich weiter auf ihrem Weg. Kein Schlepper nimmt Poesie in Zahlung, kein Wolf wird zahm durch schöne Worte. Und doch hört der junge Naz, der Krysia begleitet, nicht auf, solche Märchen von Sindbad und Co. zu erzählen. Er glaubt selber an ein besseres Leben, das ihn in London, auf der anderen Seite der Erde, erwartet. In England sei alles wie Milch und Honig, hat ihm sein Bruder auf einer Postkarte geschrieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.