Zum Hauptinhalt springen

Grossbürgerliche Sommerresidenz sucht nach neuer Nutzung

Das Landhaus Farenweid auf dem Hirzel diente einst als ­Sommerresidenz der Familie Rieter. Eine Stiftung sucht nun nach einer neuen Nutzung.

Landhaus Farenweid: Wo sich einst Zürcher vom Stadtleben erholten, finden jetzt Seminare statt.
Landhaus Farenweid: Wo sich einst Zürcher vom Stadtleben erholten, finden jetzt Seminare statt.
pd

Die Mischung aus Zurückgezogenheit, Ruhe und frischer Luft bei gleichzeitiger Nähe zu Zürich ist einzigartig. Auf der einen Seite blickt man auf den Zürichsee, auf der anderen nach Zug. Weshalb der Jurist und Berufsoffizier Fritz Rieter-Wieland (1887–1970) gerade hier seine Sommerresidenz errichten liess, ist unschwer zu erkennen. Nach einer umfassenden Renovierung wurde das Landhaus Farenweid auf dem Hirzel kürzlich der Öffentlichkeit übergeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.