Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Urs Amann konnte wie kein Zweiter vom Dunkel ins Licht malen

Urs Amann war seit 1983 Mitglied bei der Künstlergruppe Winterthur.

Die Mischung aus Öl und Pigmenten war für ihn eine Form der Alchemie, deren Magie es ihm ermöglichte, in ätherische Bildwelten abzutauchen, wo den Jünger die Strahlen einer kosmischen Weltreligion trafen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin