Musikfestwochen

Musik entdecken: Wo es sich lohnt, hinzuhören

Kaum einer kennt Whitney aus Chicago und den erstklassigen Bluesmusiker Lee Fields.

Die Indie-Pop-Band Whitney spielt am Samstagabend in der Steinberggasse.

Die Indie-Pop-Band Whitney spielt am Samstagabend in der Steinberggasse.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für grosse Namen sind die Musikfestwochen heute zu klein. Aber es geht ganz gut ohne. Denn das Angebot an guten Bands ist gross.

Oft sind sie jung und kaum bekannt. Wie Whitney, die Indie-Pop-Band um den 27-jährigen Sänger und Schlagzeuger Julien Ehrlich und den 29-jährigen Gitarristen Max Kakacek.

Man hört es ihrer Musik nicht an, dass die Songs oft von zerbrochenen Beziehungen handeln. Denn sie klingen melodisch, warm, entspannt und rund.

Neben Ehrlichs Falsettstimme und Kakaceks Gitarre sind sie unter anderem geprägt vom Keyboard, und hin und wieder kommt eine Trompete oder eine Violine hinzu – an der Aufnahme des 2016 erschienenen Debütalbums «Light Upon the Lake» sind sieben Musiker beteiligt, die alle sehr präzis spielen und sich ausgezeichnet ergänzen, ein Merkmal, das junge amerikanische Bands oft auszeichnet.

Es sind hier schlicht gute Musiker am Werk, nicht zuletzt überzeugen sie mit ihrem Songwriting: Schon in den 2017 als Album erschienenen Demo-Versionen ist alles da.

Der zurückhaltend bis scheu wirkende Ehrlich wuchs im US-Bundesstaat Oregon an der Westküste auf, die Band ist in Chicago zu Hause. Ende August erscheint das zweite Album «Forever Turned Around». Whitney spielen Samstag in der Steinberggasse: 21.15 Uhr.

«Giving Up» vom neuen Whitney Album «Forever Turned Around».

Im Alter immer besser

Lee Fields, Jahrgang 1951, veröffentlichte seine erste Single 1969 und wandelte zunächst auf den Spuren von James Brown, entwickelte im Laufe der Jahre indes eine eigene Stimme.

Nach unzähligen Kooperationen ist er seit 2006 mit der Band The Expressions unterwegs. Und macht seither die besten Alben seiner Karriere, zuletzt das im April erschienene «It Rains Love». Lee Fields & The Expressions spielen am Sonntag in der Steinberggasse: 20.30 Uhr.

Mindestens ein Ohr voll zu nehmen empfiehlt sich auch beim spanischen Elektromusiker Kid Simius, der aus seinen Synthesizern eine bombastische Welle losschickt, die er mit der Patina des Technicolor-Kinos vergangener Zeiten überzieht. (Samstag, 22.45 Uhr, Steinberggasse)

Schliesslich ist da noch der exotisch gezuckerte Sound der fünfköpfigen Gitarren-und-Synthie-Rockband Yin Yin aus Maastricht in den Niederlanden, die ein Klangbad ohne Gesang – diesen Part übernimmt die Gitarre – mit fernöstlichen Verzierungen produziert, aber durchaus aufs Tempo drücken kann, was sich dann anfühlt wie ein rasantes Roadmovie. (Sonntag, 17.15 Uhr, Steinberggasse)

Erstellt: 09.08.2019, 15:34 Uhr

Artikel zum Thema

Unbändige Spielfreude

Musikfestwochen Die Band Funkesprung spielt am Sonntag an den Musikfestwochen. Bei ihren Auftritten blühen die Mitglieder auf. Die Gruppe besteht aus neun geistig behinderten Menschen im Alter zwischen 28 bis 65 Jahren. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben