Zum Hauptinhalt springen

«Perle mit Dachpanzer» wird vierzig

Mit Mozarts «Zauberflöte» und einem Tag der Offenen Tür beginnt am Freitag die Saison des Theater Winterthur. Überraschungen sind hier selten, trotzdem ist das Haus ein wichtiger Treffpunkt.

Das Dach soll nach dem Willen des Architekten das Theater gegen aussen abschirmen.
Das Dach soll nach dem Willen des Architekten das Theater gegen aussen abschirmen.
PD

Achthundert Plätze hat das Theater Winterthur, es ist die grösste Bühne der Stadt. Mit der Oper «Die Zauberflöte» von Mozart, die sich auch für Kinder eignet, wird am Wochenende in die neue Saison gestartet – genau wie bei der Eröffnung vor vierzig Jahren. Premiere ist am Freitag, zu Gast ist das Theater Heidelberg, im Orchestergraben sitzt das Musikkollegium Winterthur. Am Samstagnachmittag lädt das Haus dann zum Tag der Offenen Tür: Ein Tag für alle soll es sein, mit Konzerten und Mitmachaktionen für Kinder und mit der Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen; Programmleiter Thomas Guglielmetti stellt den Spielplan vor, ausserdem können Aktien der neu gegründeten Theater Winterthur AG erworben werden (siehe Kasten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.