Zum Hauptinhalt springen

Vor 50 Jahren wurde uns der Mond nach Hause geliefert

Die erste Mondlandung inspiriert die Fotografie bis heute. Die Fotostiftung Schweiz nimmt das Jubiläum zum Anlass, über das Verhältnis von Bild und Realität nachzudenken.

Mittels Bluescreen auf den Mond. Aus der Ausstellung der Fotostiftung.
Mittels Bluescreen auf den Mond. Aus der Ausstellung der Fotostiftung.
PD

Es ist nicht soviel Zeit vergangen wie seit der Entdeckung Amerikas. Aber ein Weilchen zurück liegt die Mondlandung schon. Schaut man sich die Bilder an, so fand sie eher vorgestern als gestern statt.

Die Tatsache, dass Menschen den Mond betreten haben, ist aus unserem Blickfeld verschwunden, sie ist sozusagen untergetaucht, stattdessen träumen wir, angeleitet von Hollywood und Elon Musk, jetzt davon, den Mars zu besiedeln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.