Zum Hauptinhalt springen

Wie die Museen verbunden werden sollen

Fünf Kunstschaffende stellten ihre Ideen vor, wie sie das Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten und das Kunstmuseum visuell verbinden wollen. Eine Jury tagte öffentlich und vor Publikum.

Einen Tag lang diskutierte die Jury über die fünf möglichen Verbindungen zwischen den zwei Museen beim Stadtgarten.
Einen Tag lang diskutierte die Jury über die fünf möglichen Verbindungen zwischen den zwei Museen beim Stadtgarten.
Marc Dahinden

So eine Jurierung gibt es selten. An einem grossen Tisch sassen ein Dutzend Leute, allesamt Experten, was Kunst oder den öffentlichen Raum betrifft. Der Jury gehörte etwa Konrad Bitterli, Direktor des Kunstmuseums Winterthur, an. Im beratenden Gremium sass zum Beispiel Nicole Kurmann, Leiterin Bereich Kultur der Stadt. Die Expertinnen und Experten diskutierten am Freitag über fünf Projekte, die das Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten und das Kunstmuseum visuell verbinden sollen. Die beiden Häuser treten seit der Umsetzung des Museumskonzepts 2018 gemeinsam unter dem Namen «Kunst Museum Winterthur» auf. Sie befinden sich beide unmittelbar beim Stadtgarten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.