Fussball

100er-Club bekennt sich zu FCW-Frauen

Der 100er-Club spendet neu einen festen Betrag für den FC Winterthur Frauen. Das sei ein gutes Zeichen, findet der Antragsteller.

Grund zum Jubeln: Der Mitgliederbeitrag zugunsten der FCW-Frauen wird erhöht.

Grund zum Jubeln: Der Mitgliederbeitrag zugunsten der FCW-Frauen wird erhöht. Bild: Johanna Bossart

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 100er-Club, ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den FC Winterthur finanziell zu unterstützen, hat an seiner GV auf Antrag beschlossen, den Mitgliederbeitrag zugunsten des FC Winterthur Frauen zu erhöhen. Neu zahlen Firmenmitglieder 250 Franken mehr, also total 2750 Franken und Einzelmitglieder 100 Franken mehr, total 1100 Franken Mitgliederbeitrag.

«Junge Spielerinnnen sollen in der Region Leistungssport betreiben können, zu der sie einen Bezug haben» 

Die zusätzlichen Einnahmen von gut 10 000 Franken sollen fortan der im letzten Jahr gegründeten Frauenmannschaft zu Gute kommen. Das entspricht rund 10 Prozent des gesamten Budgets des 100er-Clubs. Der Antragsteller, der nicht namentlich genannt werden möchte, ist der Meinung, dass es eine gute Frauenmannschaft in Winterthur braucht und diese auch unterstützt werden muss. Der Entscheid des Clubs sende ein «gutes Zeichen», dass die Motivation der Fussballerinnen stärke, findet er.

Der Verein unterstützt die Junioren schon länger mit jährlich gut 20 000 Franken.Das Frauen-Team des FC Winterthurs ins Leben gerufen haben letztes Jahr die jetzige Innenverteidigerin Sarah Akanji und die Trainerin Adrienne Krysl.

Das Projekt startete gut: Zum ersten Sichtungstraining kamen damals 64 Spielerinnen, 23 stehen aktuell im Kader. Ziel des Frauenteams ist es, wie auf der Website steht, «so rasch wie möglich in den Spitzenfussball vorzudringen, um den brachliegenden Spitzenfussball in der Region Winterthur wieder zu beleben». Das heisse aber nicht, dass man die anderen Clubs ausstechen wolle, sondern gemeinsam etwas für den Frauenfussball schaffen möchte, sagt Krysl. «Junge Spielerinnnen sollen in der Region Leistungssport betreiben können, zu der sie einen Bezug haben und in der die Wege kurz sind.»

Frauen auf gutem Weg

In der Saison 2016 / 2017 konnte das Frauenteam dank der Lizenz des FC Lohn, der sich mangels Spielerinnen auflösen musste, direkt in der 3. Liga einsteigen. Nach einer erfolgreichen ersten Saison ist der Verein aufgestiegen und spielt bereits in der 2. Liga. Auch nach dem siebten Saisonspiel sind die FCW-Frauen momentan souveräner und ungeschlagener Tabellenleader.

Erstellt: 20.10.2017, 16:42 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.