Winterthur

Besitzerwechsel nach 125 Jahren

Seit 1894 wurde das Hotel am Bahnhof Winterthur von der Familie Wartmann geführt. Nun wird es von der Candrian Gruppe übernommen.

Von aussen hat sich das Gebäude seit dem Ausbau in den frühen 1970er kaum verändert (links eine Fotografie von 1987, rechts das Hotel im Jahr 2018).


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Hotel Wartmann am Bahnhof erhält einen neuen Besitzer. Wie die Wartmann AG mitteilt, wird der Betrieb per 1. Januar 2019 von der Firma Candrian übernommen. Damit endet eine Ära – das Hotel war seit seiner Gründung 125 Jahre und vier Generationen lang in Besitz der Wartmann-Familie.

Der im Jahre 1894 gegründete Familienbetrieb blickt auf eine lange Geschichte zurück (siehe auch Box). 1894 kaufte der Emil Wartmann, der Urgrossvater des heutigen Geschäftsführers, das Restaurant Bahnhöfli an der Ecke Paul-/Rudolfstrasse.

1911 bis 1957 war in der zweiten Generation Eugen Wartmann und ab 1957 in dritter Generation Werner und Madeleine Wartmann-Lieb für die Geschicke hinter dem Bahnhof verantwortlich.

Der heutige Geschäftsführer Rolf Wartmann trat vor über 30 Jahren in den Betrieb ein. Unter seiner Führung hat sich das Hotel Wartmann, dank seiner zentralen Lage zu einem der führenden Geschäfts- und Ferienhotels der Region entwickelt.

Nahtloser Übergang versprochen

Mit der Candrian Gruppe über nimmt nun eines der grössten Hotel- und Gastronomie-Unternehmen der Schweiz. Wie die Wartmann AG mitteilt, werden alle bisherigen Mitarbeitenden in die Candrian Gruppe integriert und die bestehenden Mietverträge der Liegenschaften übergangslos weitergeführt.

«Wir sind stolz, die Geschichte des Familienbetriebs Hotel Wartmann weiterzuschreiben und freuen uns sehr auf unser Engagement in Winterthur», lässt sich der neue Besitzer und CEO der Candrian Gruppe Reto Candrian zitieren.

Der bisherige Geschäftsführer Rolf Wartmann bleibt als Verwaltungsratsmitglied der Hotel Wartmann AG im Betrieb involviert.

(huy)

Erstellt: 11.10.2018, 13:56 Uhr

Rolf Wartmann (Mitte) mit den neuen Besitzern Rolf (l.) und Martin (r.) Candrian.

Historisches

125 Jahre Wartmann


  • 1894 kauft Urgrossvater Emil Wartmann die Liegenschaft Paulstrasse 2 und führt sie als Restaurant Bahnhöfli

  • 1911 Eintritt der 2. Generation mit Grossvater Eugen Wartmann

  • 1927 wird das Lokal in Restaurant Wartmann umbenannt und um den grossen Theatersaal mit Bühneerweitert

  • 1957 Werner und Madeleine Wartmann-Lieb übernehmen in der dritten Generation die Verantwortung

  • 1966 Kauf der Liegenschaft Rudolfstrasse 13; Umbau in ein Hotel mit 22 Betten

  • 1967 wird die Kutscher-Bar eröffnet

  • 1971 Kauf der Liegenschaft Rudolfstrasse 15; es entsteht das Hotel Wartmann mit 50 Zimmern und 70 Betten

  • 1976 Umbau und Renovation des Restaurants Wartmann, Grill-Stube, Wy-Chäller, Garten- und Theatersaal

  • 1986 tritt Rolf Wartmann in den Betrieb ein

  • 1989 Umbau von Réception und Bar (neu Spiegel Bar)

  • 1990 Neubau Hotel Wartmann, jetzt 72 Zimmer und 120 Betten, mit vegetarischem Restaurant zur Waage, Grill-Restaurant, Bar und 7 Sälen

  • 1995 Rolf Wartmann übernimmt in vierter Generation die Geschäftsführung der Hotel Wartmann AG

  • 1996 das Tagesrestaurant und die Spiegel Bar werden renoviert

  • 1997 das Vegi zur Waage erhält ein neues Gesicht

  • 1998–99 werden 32 ältere Hotelzimmer renoviert

  • 2004 trennt sich die Hotel Wartmann AG von der Liegenschaft Paulstrasse 2/Ecke Rudolfstrasse mit dem Grill-Restaurant und dem Theatersaal. Umbau der restlichen Liegenschaften und Neueröffnung des ehemaligen Vegi zur Waage als Restaurant Gleis 11 mit integrierter Bar

  • 2005 Rolf Wartmann erwirbt die Hotel Wartmann AG von seinem Vater, Werner Wartmann

  • 2008 Der Hofgarten wird neu gestaltet

  • 2011 Das Steakhouse Argentina wird in den Räumen des Restaurants Gleis 11 eröffnet

  • 2014 Totalrenovation der 72 Hotelzimmer (neu 68 Zimmer), Technik und Fassade

  • 2019Die Familie Candrian übernimmt das Hotel Wartmann per 1.1.2019

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!