Winterthur

Doch kein «Baby-Café» in der Altstadt

Der Kinderladen «Herz an Herz» zieht nicht wie geplant an die Obergasse. Dort steht ein markantes Ladenlokal weiterhin leer.

Seit rund zwei Jahren steht der Laden, in dem früher eine Fust-Filiale war, leer.

Seit rund zwei Jahren steht der Laden, in dem früher eine Fust-Filiale war, leer. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Geplant war das erste grosse Eltern-Kinder-Café in der Stadt, doch nun ist alles wieder ein bisschen anders. Eigentlich hätte der Kinderladen «Herz an Herz», der derzeit in der Breite eingemietet ist und auch zahlreiche Kurse anbietet, im Herbst an der Obergasse 20 einziehen sollen (Der Landbote berichtete).

In den Räumen, wo früher Fust Elektrogeräte verkauft hat, waren hinter den grossen Glasscheiben ein Verkaufsladen und ein Café geplant. Insbesondere mit Letzterem wollten die Kinderladen-Betreiberinnen eine Marktlücke schliessen.

Niemand will an die Obergasse

Mittlerweile haben sie sich aber für einen anderen Standort entschieden. Anfang 2020 startet «Herz an Herz» neu in einem Altbau an der Paulstrasse, gleich hinter dem Hauptbahnhof. Bei der Planung ist weiterhin auch die Rede von einer Baby-Lounge.

«Der Laden und die angebotene Fläche sind für Winterthur einfach zu gross.»

Die Eigentümer der Obergasse 20 suchen weiter nach einem Mieter für den grossen Raum im Erdgeschoss und für den ersten Stock. Die Suche dauert schon mehrere Jahre. Christian Signer von der Eigentümerfirma aus Basel sagt, es sei «sehr, sehr schwierig», Interessenten zu finden.

«Der Laden und die angebotene Fläche mit knapp 1000 Quadratmetern sind für Winterthur einfach zu gross, das scheint im Moment niemand zu wollen.» Signer sagt, er sei im Gespräch mit «vagen Interessenten», aber eine Variante sei es auch, den Laden umzubauen und zu unterteilen. Vielleicht fänden sich ja dann Mieter.

Aktuell steht das Lokal leer, bald soll es laut Signer aber wieder temporär belebt werden mit einer Bilderausstellung. Letztes Jahr hatte sich einige Monate lang die Kunstschule Winterthur in den Räumlichkeiten ausgetobt, aber auch die ist weitergezogen – sie ist nun temporär an der Unteren Vogelsangstrasse im ehemaligen Stadtwerk-Gebäude eingemietet.

Erstellt: 08.08.2019, 17:14 Uhr

Artikel zum Thema

Keine genervten Blicke und immer genug Schoggi-Milch

Winterthur Willkommen sein, statt bloss toleriert: Zwei neue Angebote in der Altstadt richten sich explizit an Eltern mit Kleinkindern. Eine Marktlücke, sagen die Initiantinnen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.