Winterthur / Zürich

Flüchtiger Häftling wurde geschnappt

Ein 32-jähriger Mann, der am 6. Juni aus einer Klinik in Winterthur geflohen war, konnte am Mittwochabend in Zürich verhaftet werden.

Die Fahndung der Kantonspolizei Zürich nach einem entwichenen Häftling war erfolgreich. Der Gesuchte wurde in Zürich verhaftet.

Die Fahndung der Kantonspolizei Zürich nach einem entwichenen Häftling war erfolgreich. Der Gesuchte wurde in Zürich verhaftet. Bild: Kantonspolizei Zürich / pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Polizeiliche Ermittlungen führten zum Aufenthaltsort des Gesuchten. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, konnte er am frühen Abend in einer Wohnung im Zürcher Stadtkreis 11 verhaftet werden. Der 32-jährige, von der Polizei als gewalttätig eingestufte Schweizer war am 6. Juni aus einer Klinik in Winterthur entwichen.

Der Mann war im Kanton Appenzell Ausserrhoden wegen mehrfacher versuchter schwerer Körperverletzung, mehrfacher Freiheitsberaubung sowie mehrfacher Nötigung zu fünf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Er hatte seiner Partnerin und deren Kind gegenüber Gewalt angewendet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Appenzeller Staatsanwaltschaft hat das Urteil weiter ans Obergericht gezogen.

Verlegt, weil zu wenig Platz

Der 32-Jährige hatte sich im Gefängnis Pöschwies wegen einer disziplinarischen Sanktion im Arrest befunden. Er war kürzlich von Ärzten vor Ort wegen akuter Suizidalität und Selbstgefährdung zur Krisenintervention in eine psychiatrische Klinik versetzt worden.

Da alle forensisch-psychiatrischen Klinikplätze belegt waren, wurde der Häftling in eine allgemeinpsychiatrische Akutabteilung der Integrierten Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland, Klinik Schlosstal, verlegt. Von dort war er geflohen.

(mst)

Erstellt: 14.06.2018, 09:55 Uhr

Artikel zum Thema

Gefährlicher Straftäter aus Klinik geflüchtet

Winterthur Ein psychisch kranker Straftäter ist gestern Nachmittag aus einer Winterthurer Klinik entwichen. Die Kantonspolizei sucht dringend Zeugen und mahnt die Bevölkerung zur Vorsicht. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Paid Post

Schneller lesen und mehr verstehen

Erhöhen Sie mit Speed Reading Ihre Lesegeschwindigkeit innerhalb eines Tages zwei- bis fünfmal und verbessern Sie damit Ihr Textverständnis.

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben