Winterthur

Spitäler werden selbstständiger

Das KSW und die ipw sollen künftig mehr unternehmerische Freiheiten erhalten. Die verantwortliche Komission hat die entsprechenden Beschlüsse verabschiedet.

Das KSW soll künftig seine Liegenschaften selber verwalten können.

Das KSW soll künftig seine Liegenschaften selber verwalten können.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit befürwortet mit 13:2 Stimmen, dass das Kantonsspital Winterthur (KSW) zukünftig seine Liegenschaften im Baurecht selber verwaltet. Mit dem gleichem Stimmenverhältnis befürwortet die Kommission die Umwandlung der Integrierten Psychiatrie Winterthur-Zürcher Unterland (ipw) in eine selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt. Dies hat der Kanton heute in einer Mitteilung bekannt gegeben.

Mit diesen beiden Beschlüssen wird manifestiert, was der Kantonsrat hinsichtlich des Universitätsspitals Zürich (USZ) und der Psychiatrischen Universitätsklinik (PUK) im vergangenen September bereits beschlossen hat: Die kantonalen Spitäler sollen mehr unternehmerische Freiheit erhalten, damit sie den Herausforderungen im Wettbewerb mit anderen Leistungserbringern flexibel und rascher als heute begegnen können.

Die nun aufgegleiste Lösung wurde nötig, weil sich die Stimmberechtigten in der kantonalen Volksabstimmung vom 21. Mai 2017 gegen die Umwandlung des Kantonsspitals Winterthur (KSW) und der Integrierten Psychiatrie Winterthur-Zürcher Unterland (ipw) in Aktiengesellschaften ausgesprochen hatte. Durch die Beschlüsse versucht das Parlament und die Komission für alle vier kantonalen Spitäler die gleichen Voraussetzungen schaffen. (huy)

Erstellt: 17.05.2018, 11:00 Uhr

Artikel zum Thema

Mehr Autonomie für KSW und ipw

Winterthur Der Regierungsrat hat für die vier kantonalen Spitäler ein einheitliches Modell beschlossen. Damit will er den Winterthurer Spitälern trotz des Volks-Neins zur Privatisierung mehr autonomen Spielraum verschaffen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Paid Post

Forschen, entdecken, lernen

In der Gesamtschule Winterthur (GSW) gilt zwar auch der Lehrplan des Kantons Zürich, doch die Kinder lernen anders.

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben