Winterthur

Winterthurer Olympia-Medaillengewinner verstorben

Der Winterthurer Hans Gerschwiler ist 97-jährig gestorben. Er war einst einer der besten Eiskunstläufer der Welt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Hans Gerschwiler, eine der grössten Figuren des Schweizer Eiskunstlaufs, ist im Alter von 97 Jahren verstorben. Gerschwiler ist einer von nur drei Schweizer Olympia-Medaillengewinnern im Eiskunstlauf der Männer.

Auch EM- und WM-Sieger

Die grössten Erfolge in der Laufbahn des Winterthurers waren der Gewinn des EM- und WM-Titels im Jahre 1947 sowie von Olympia-Silber 1948 in St. Moritz. Neben Gerschwiler gewannen einzig noch Georges Gautschi (Bronze 1924) und Stéphane Lambiel (Silber 2006) Eiskunstlauf-Edelmetall für die Schweiz bei Olympia.

Gerschwiler wurde neben seinen internationalen Erfolgen insgesamt auch fünfmal Schweizer Meister. Nach den ersten beiden nationalen Meistertiteln wurde die Karriere des Winterthurs 1939 für sieben Jahre durch den zweiten Weltkrieg unterbrochen. Er war während dieser Zeit Fabrikarbeiter und Feuermelder in England und konnte jeweils nur einmal die Woche Eiskunstlauf trainieren.

Trotzdem wurde er nach Wiederaufnahme seines Sports 1947 auf Anhieb Welt- und Europameister und fügte seinem Palmares drei weitere Schweizer Meistertitel hinzu.

Nach der Aktivkarriere war Gerschwiler bis ins hohe Alter ein erfolgreicher Eiskunstlauf-Trainer in den USA und hatte fünf Kinder. Zuletzt lebte er in Pinehurst, North Carolina. Laut der Todesanzeige seiner Familie verstarb er 27. September friedlich im Kreise seiner Familie.

Hans Gerschwiler nimmt 1948 für die Schweiz eine Olympia-Medaille entgegen. (huy)

Erstellt: 11.10.2017, 11:20 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare