Zum Hauptinhalt springen

Allein im Strahlenmeer

Das Parlament könnte die Grenzwerte für Schweizer Handyantennen schon bald erhöhen. Das macht Elektrosensiblen Sorgen, die ihr Leben heute schon als Hindernislauf sehen. In Winterthur trifft sich eine Gruppe Betroffener regelmässig zum Austausch.

Mobilfunkantennen in Wohngegenden sind für elektrosensible Menschen ein Problem.
Mobilfunkantennen in Wohngegenden sind für elektrosensible Menschen ein Problem.
Marc Dahinden

Eigentlich sind sie es leid, sich zu vergraben. Doch die Stadt über ihnen gleicht für sie einem Meer aus lästigen Strahlen. Und so sitzen sie jetzt unter der Erde zusammen, im Keller eines Hauses in Winterthur, der für sie so etwas wie Geborgenheit bedeutet. Jemand hält ein Messgerät in die Höhe, doch das regt sich nicht, zeigt keine Belastung an. Die Luft ist rein von elektromagnetischen Strahlen. «Fast ideal» sei es hier unten im Keller, sagt die Frau, die den Raum präpariert hat. Und «fast ideal», das ist schon sehr viel für dieses Grüpplein von Menschen im Raum, denn darum dreht sich für sie fast alles: die Strahlen fernzuhalten aus ihrem Leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.