Zum Hauptinhalt springen

Am weissen Ende der Zeit

Beat Schweizers Fotoausstellung «Anzeichen der Verlässlichkeit» entführt den Betrachter in den rohen russischen Alltag im Norden Sibiriens. Ein Blick hinter die Bilder.

Beat Schweizer: Dikson, Russland, Mai 2013. Ein Mann grilliert Schaschlik-Spiesse. Er erwartet Gäste zu seinem Geburtstagsfest und kam auf die Strasse, um die Fleischspiesse zuzubereiten. Foto: Beat Schweizer
Beat Schweizer: Dikson, Russland, Mai 2013. Ein Mann grilliert Schaschlik-Spiesse. Er erwartet Gäste zu seinem Geburtstagsfest und kam auf die Strasse, um die Fleischspiesse zuzubereiten. Foto: Beat Schweizer

Er ist ein Hüne und entspricht so gar nicht dem Klischee des typischen Berners. Beat Schweizer spricht schnell und ohne Denkpausen. Es geht um sein Projekt. «Anzeichen der Verlässlichkeit», hat er es getauft, und dafür den «nördlichsten Norden Sibiriens» bereist. 52 Fotos hat er für seine aktuelle Ausstellung in Coalmine ausgewählt. Sie zeigen die «Anomalie des Alltags» an drei Orten am nördlichen Ende der Welt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.